Unerhörter Zwischenruf

Wir haben uns in eine Lage manövriert, die wir nur noch alle gemeinsam lösen können. Die einzige Antwort auf die mannigfaltigen Krisen ist Kooperation auf allen Ebenen. In sämtlichen gesellschaftlichen Teilbereichen, nicht nur der internationalen Politik, werden neue Lösungen gebraucht, - Lösungen, die von den Beteiligten selbst in gemeinschaftlichen Prozessen gefunden werden müssen. Die Losung … Weiterlesen Unerhörter Zwischenruf

Heilende Bäume

Jeder hat gute Erinnerungen daran, als Kind in der Natur zu spielen. Als Erwachsene scheinen die meisten Menschen das vergessen zu haben. Heute stand ich vor einem mächtigen Baum, einem der wenigen, die in unserer Gegend noch zu finden sind...

Gedicht über die Ehe (2016)

Die Ehe ist ein hohes Gut,vielleicht der Menschen höchstes,weil des Daseins Widerspruchentdeckt hier und versöhnt ist:frei woll’n wir sein – doch nicht allein,woll’n Wurzel und auch Flügel.Die Eh’ verbindet diese zwei,mit unsichtbarem Siegel.Die Liebe löst den Widerspruch:sie lässt los, doch nie allein.„Ich liebe dich, so wie du bist“  -wer vertraut, wird glücklich sein.

Zeitenwende

Ich arbeite in einer Schule. In Geschichte haben die Schüler zur Zeit das Thema Aufklärung und Französische Revolution. Sie lernen den Satz „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ von Immanuel Kant, der in einem Youtube-Lernvideo auf die Formel „Beweisen statt glauben“ heruntergebrochen wird. Sie lernen auch, dass am Vorabend der Französischen Revolution … Weiterlesen Zeitenwende

Rezension: Sten Nadolnys „Ein Gott der Frechheit“ (1994)

Sten Nadolnys „Ein Gott der Frechheit“, erschienen 1994, ist auch 27 Jahre nach seiner Erst- erscheinung ein Buch, das zu lesen sich lohnt. Auf dem Höhepunkt der Globalisierung ist Nadolnys freche Gesellschaftskritik, die eigentlich bitterernst ist, aktueller denn je. Vor dem Hintergrund der Pandemie ist sie ein erfrischendes Beispiel für eine zugleich leidenschaftliche und fundierte … Weiterlesen Rezension: Sten Nadolnys „Ein Gott der Frechheit“ (1994)

Die Pseudo-Spaltung

Guten Abend, Deutschland! Mit der Impfpflicht wäre die Trennung perfekt. Auf der einen Seite die Guten, auf der anderen... die, die's einfach_nicht_verstehen wollen. Die, die anderen ihre Freiheit nehmen. Die, die egoistisch nur ihre eigene Gesundheit im Blick haben. Die, die an Sachen glauben, bei denen man wirklich nur den Kopf schütteln kann. Aber halt. … Weiterlesen Die Pseudo-Spaltung

Nachhaltiges Wachstum

In diesem Essay geht es nur am Rande um die Wirtschaft. Eigentlich geht es um Haare. Vor allem um Schönheitsnormen wie die, dass Männer kurze Haare haben sollen. Sie ist auch bei uns noch gültig, wie der Trend zu rasierten Haaren bei männlichen Jugendlichen beweist. Aus meiner Sicht drückt sich in dieser Norm der Selbstzwang … Weiterlesen Nachhaltiges Wachstum

Zurück in der Stadt

Im Laufschritt durch Schneisen aus grauem Beton.Im Inner'n getrieben; unklar, wovon. Tausend Gesichter, Blicke und Gesten.Eintausend Seelen - keine Begegnung. Grinsende Fratzen zischen vorbei,dröhnende Riesen tun's ihnen gleich. Wo ist mein Frieden, wo ist die Stille?Vermisse die Schönheit, vermisse die Liebe. Und plötzlich vergeht all mein Weltendesschmerz -es trifft mich ein Lächeln und öffnet mein … Weiterlesen Zurück in der Stadt

Walpurgisnachtgesang

Wir sollten uns zurückbesinnen auf den Geist der Hexen und Zauberer! Den der Gaukler, Schamanen und Piraten! Den Geist der Lebenstrunkenheit. Das Bewusstsein, dass das Leben ein Abenteuer ist, mystisch, groß und rätselhaft. "You gotta struggle to survive". So heißt es heute in den Ghettos. Keine Romantik - Realität. In großen Teilen der Welt, nur … Weiterlesen Walpurgisnachtgesang

Katalysator Corona: Umbruch der Zivilgesellschaft

Das Verbreitung des Coronavirus und der politische Umgang damit haben viele gesellschaftliche Entwicklungstendenzen in ihrer Dynamik beschleunigt. Der Umbruch innerhalb der Zivilgesellschaft ist einer davon. Bereits seit geraumer Zeit wurde der Verlust der bürgerlichen Mitte beklagt. Er war eine Tatsache der vergangenen Jahre. Große Teile des Klein- und Bildungsbürgertums sind von Wirtschaftsdruck und sozialstrukturellem Wandel … Weiterlesen Katalysator Corona: Umbruch der Zivilgesellschaft

Gut gesagt (1)

Wenn man kann, dann soll manBeliebter Spruch beim Skat Manchmal eröffnet sich unverhofft eine vielversprechende Möglichkeit. Ich kann diese Chance spontan wahrnehmen, ich kann aber auch zögern, weil ich unvorbereitet bin und ein gewisses Risiko besteht. Habe ich nicht was übersehen? lautet dann die bange Fage. Also lieber vernünftig bleiben. Wenn sich im Nachheinein herausstellt, … Weiterlesen Gut gesagt (1)